Glaubwürdig kommunizieren – wie geht das? Baue deine Glaubwürdigkeit langfristig auf.

Das Thema Glaubwürdigkeit bzw. glaubwürdig zu kommunizieren spielt eine zentrale Rolle für die Wirksamkeit von Handlungsmotiven in unserer Gesellschaft.

In einer Welt in der jeder alles sagen kann, ein grundsätzlich demokratisches Recht, entsteht jedoch der wahre Crux für Unternehmen und (potentielle) Kunden. Glaubwürdig zu kommunizieren wird zur grossen Herausforderung aber gleichzeitig auch zu einer grossen Chace.

Die Glaubwürdigkeit ist die Bereitschaft einer Person, eine Aussage einer anderen Person oder eines Unternehmens als richtig oder gültig anzuerkennen. Des Glaubens würdig zu sein – also der Erwartung würdig, welche in einen gelegt wird – heisst ebendiesen Erwartungen gerecht zu werden. Gleichzeitig schenken wir nur dem Handeln anderer glauben, die glaubwürdig erscheinen.

Das Wort «Glaubwürdigkeit» stammt übrigens aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie «Echtheit, Zuverlässigkeit». Sie ist die Voraussetzung für Vertrauen. Was ist Vertrauen? Es bildet die Grundlage für alle Unternehmen, Organisationen, Individuen und nicht zuletzt auch für unsere gesamte Zivilisationen. Glaubwürdigkeit zu erlangen ist für die meisten Personen, Unternehmen aber auch Marken eine der wichtigsten Prioritäten – oder sollte es zumindest sein.

Lassen Sie mich dies etwas weiter ausführen: Ohne Glaubwürdigkeit ist es sehr viel schwieriger von Anderen so wahrgenommen zu werden, wie man das gerne möchte. Herrscht von Anfang an Skepsis gegenüber dem Kommunizierenden herrscht, muss dieser sehr viel mehr Anstrengungen aufbringen, sein Gegenüber für sich zu gewinnen.

Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt.

Franz Kafka

Hier ein Beispiel, wie die Glaubwürdigkeit Unternehmen und Institutionen beeinflusst: Geben Sie einer Firma einen Auftrag, dann verlassen Sie sich darauf, das dieser korrekt ausgeführt wird. Mache Angelegenheiten wie die Wasserversorgung – über welche wir nicht einmal mehr nachdenken – sind ein Symbol für das Vertrauen in unser lokales aber auch globales Gesellschaftssystem. Gleichzeitig ist dies ein Zeichen dafür, wem wir unser Vertrauen übertragen, um wichtige Aufgaben für uns zu erfüllen. Würde die Wasserversorgung nun für wenige Stunden ausfallen, ohne dass die zuständigen Firmen und Ämter eine Meldung an die Bevölkerung machen, sinkt die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen in die Versorger rasant. Einer der Gründe, warum Sie eine Nachricht erhalten, wird das Wasser mal für einige Stunden wegen Unterhaltsarbeiten abgestellt.

Glaubwürdigkeit ist die Basis für alle Beziehungen und jede Form der Kommunikation. Mangelndes Vertrauen zerstört die erfolgreichsten Unternehmen, die mächtigste Regierung und die florierendste Wirtschaft. Dennoch findet dieses Thema kaum Gehör und nur zu viele Menschen nehmen es als selbstverständlich – jedoch ist die Glaubwürdigkeit eine der wichtigsten, aber auch am Meisten unterschätzten Faktoren unserer Wirtschaft und Gesellschaft.

Die Problematik mit dem Zeithorizont

Viele Individuen und Unternehmen, aber auch Institutionen und Regierungen denken leider sehr kurzfristig, weil diese es auf kurzfristige Profite und Belohnungen abgesehen haben – oder, sie lassen sich davon ablenken, was gerade dringlich ist. Diese populistischen Lösungen können kurzfristig grosse Vorteile bringen. Allerdings bringen Lösungen wie diese auch viele Probleme mit sich:

Hat ein Unternehmen mit gewissenhaften Handlungen einmal ein gewisses Mass an Vertrauen erzeugt, schauen sehr viele Konsumenten nicht mehr so genau hin, was dieses Unternehmen denn tut. Dies kann dazu verführen gewisse Werte und moralische Grundsätze zu verraten oder manche Angelegenheiten weniger ernst zu nehmen und nicht gewissenhaft mit dem Vertrauen, welches in das Unternehmen gesetzt wurde umzugehen. Schlimmstenfalls drohen Reputationsschäden, die nicht mehr zu glätten sind.

Es dauert 20 Jahre, um einen Ruf aufzubauen und fünf Minuten, um ihn zu ruinieren. Wenn Sie darüber nachdenken, gehen Sie die Dinge anders an.

Warren Buffett

Glaubwürdigkeit ist eine Investition in die Zukunft

Die Glaubwürdigkeit gehört zu den top Ressourcen, welche es zu nutzen gilt. Nicht primär, um kurzfristig mehr Profit zu machen – sondern, um langfristig an einer transparenteren und nachhaltigeren Welt zu arbeiten. Damit Vertrauen entsteht, müssen zwei Dinge zustande kommen:

  1. Der Charakter der Person oder der Institution müssen gewisse Voraussetzungen erfüllen
  2. Die Kompetenz in dem Zusammenhang in welchem der Handelnde steht stimmen


Daraus ergeben sich sind vier entscheidend Faktoren:

  • Absicht, Bereich Charakter
  • Integrität, Bereich Charakter
  • Fähigkeit, Kompetenz
  • Ergebnis, Kompetenz

Auch wenn Sie jemanden für aufrichtig halten, sogar für ehrlich, werden Sie ihm noch lange nicht uneingeschränkt vertrauen, wenn er keine entsprechenden Ergebnisse und Erfolge vorweisen kann.

‹Schnelligkeit durch Vertrauen: die unterschätzte ökonomische Macht› von Stephen M. R. Covey und Rebecca R. Merrill

Die Schlüsselfaktoren für den Aufbau von Glaubwürdigkeit

Integrität haben. Die persönliche Integrität beruht auf einer soliden Basis der Glaubwürdigkeit. Machen Sie, was Sie sagen, halten Sie ,was Sie versprechen und handeln Sie so, wie Sie denken. Faires, ehrliches Verhalten fördert das Vertrauen. Auch dann, wenn es zum eigenen Nachteil ist. Integrität verbinden die meisten Menschen im dem Begriff Vertrauen. Oftmals hängen schwere Vertrauensbrüche mit Verletzungen der Integrität zusammen. Wer den Mut hat im Einklang mit den eigenen Werten und Überzeugungen zu handeln wirkt integer.

DieAbsichten, die aus der Integrität erwachsen, bilden die solide Basis. Handeln Sie stets im Interesse Ihrer Mitarbeiter, Ihrer Kunden und Ihrer Firma. Anteilnahme und Fürsorge sind eine wertvolle Basis, um Vertrauen zu schaffen. Misstrauen entsteht, wenn nur egoistische Ziele verfolgt werden. Auch wenn wir den Verdacht haben, dass jemand egoistische Ziele verfolgt und ihm das Wohl der anderen nicht wichtig ist, betrachten wir alles, was er sagt und es macht argwöhnisch.

Die Fähigkeiten, mit denen Sie Vertrauen wecken, sind die elementare Basis, die Talente, Einstellungen und Fertigkeiten und das Wissen. Dies alles sind Instrumente, die Sie nutzen, um Ergebnisse und Erfolge zu nutzen. Wenn ein Unternehmer integer ist und gute Motive hat, aber nicht über das nötige Know-how verfügt, fehlt es ihm eindeutig an Glaubwürdigkeit.

Die Ergebnisse, die Früchte des Handelns, sind das erfolgreiche Resultat richtig eingesetzter Kompetenzen. Sie bestätigen das Vertrauen, das in Sie gesetzt wurde und stärken, das in Sie gesetzte Vertrauen. Glaubwürdigkeit wird durch exzellente Ergebnisse erzielt. Wenn die Erwartungen von anderen nicht erfüllt sind, schadet das der Glaubwürdigkeit.

Ob wir anderen vertrauen, hängt von den folgenden vier Grundlagen ab, Absicht, Integrität, Fähigkeit und Ergebnis. Deshalb sollten Sie in allen vier Bereichen aktiv Vertrauen aufbauen.

Alexander Bürgin
Alexander Bürgin

Als Inhaber der Marketing Agentur we dot vermarkte ich die Visionen von Unternehmen – analog und digital. Mithilfe meiner Erfahrungen im Marketing, Branding, der Webentwicklung und Werbung mache ich Marken erfolgreicher.

Veröffentlicht: 29. Dezember 2020
Angepasst: