Wie kannst Du effizient gute Backlinks aufbauen?

Backlinks aufbauen – Backlinks bzw. eingehende Links sind Links von einer Website zu einer Seite auf einer anderen Website. Google und andere Suchmaschinen betrachten Backlinks als «Empfehlungen» für eine bestimmte Seite. Seiten mit einer hohen Anzahl von Backlinks haben in der Regel eine bessere organische Platzierung in den Suchmaschinen.

Früher war die Idee hinter Backlinks einen Vorteil für den Nutzer. Heute stehen jedoch eher die Suchmaschinen im Vordergrund, denn mittlerweile wird der Ausbau von Backlinks fürs SEO und nur noch für die Suchmaschinen vorgenommen.

Aber wie kann man denn nun schnell gute Backlinks aufbauen?

Backlinks aufbauen: Welche Möglichkeiten gibt es?

Es gibt diverse Möglichkeiten wie man schnell Backlinks aufbauen kann. Für Neulinge ist das Thema nicht ganz einfach, weil oft nicht klar ist, woher man die Backlinks fürs SEO bekommen kann.

Im Kern gibt es 3 Möglichkeiten an Backlinks zur SEO zu kommen:

  1. Backlinks selbst setzen und aufbauen
  2. Backlinks dank gutem Content aufbauen
  3. Gastartikel für hochqualitative Backlinks verfassen

Top-Tipps für schnellen Linkaufbau

  • Foren – Möchtest Du hier Backlinks aufbauen, solltest Du gute Kommentare hinterlassen, in denen man ab und zu einen Backlink zur eigenen Website platzieren kann.
  • Frageportale – Hier gilt dieselbe Regel wie bei den Foren. Gute Backlinks sollten immer relevant zum Thema gesetzt werden.
  • Gästebücher – Bitte nicht die Gästebücher von anderen Websites mit Euren Links zuspammen, das ist unseriös. Wer hier einen Link platzieren möchte, sollte sich überlegen, welchen Mehrwert für andere geschaffen werden kann.
  • Webkataloge – Mit Webkatalogen lassen sich gut Backlinks fürs SEO aufbauen. Hier sollte man es jedoch nicht übertreiben, indem man sich binnen 2 Wochen in 500 Portale einträgt. Verteile die Arbeit besser über viele Monate und baue ab und zu Backlinks auf.
  • Branchenbücher – Auch hier sollte man sich stetig eintragen, jedoch nie zu viele auf einmal.
  • Artikelverzeichnisse – Diese sind nur relevant, wenn gute Artikel zu einem Blog beigetragen werden können.
  • Bloghoster – Wordpress.com ist sicher eine der ersten Anlaufstellen. Jedoch sollte man sich gut überlegen, ob man diesen Aufwand auf sich nehmen will. Wer mit Bloghostern effektiv Backlinks aufbauen möchte, muss gute Inhalte erstellen, um Backlinks zu bekommen.
  • Freehoster – Auf diesen Seiten setzt man entsprechend Backlinks zur eigenen Seite. Leider haben diese selten hohe Qualität.
  • Links kaufen – Gute SEO-relevante Backlinks können auch gekauft werden. Jedoch sollte man hier mit Kalkül vorgehen und immer darauf achten, gute Links zu kaufen. Am besten lässt man sich vor dem Kauf eine Liste mit allen Seiten geben, auf denen man Links kaufen kann.
  • Bookmarks – Online Bookmark Dienste können zum Backlink Building genutzt werden.
  • Toplisten – Hier gelten dieselben Regeln wie bei den Webkatalogen.
  • Pressemitteilungen – Nachrichten- und PR-Portale können zum Backlink Building genutzt werden. Dafür musst Du entsprechende Plattformen für Deine Branche finden und wertvolle Inhalte an diese Portale senden, mit dem Wunsch, dass diese veröffentlicht werden.
  • Konkurrenzanalyse – Wenn es an Ideen für Backlink-Möglichkeiten mangelt, bietet eine Konkurrenzanalyse eine gute Anlaufstelle, über welche schnell gute Backlink-Möglichkeiten gefunden werden können. Diese Analyse kann z. B. über Dienste wie Ubersuggest gemacht werden.
  • Linkverzeichnisse – Backlinks aufbauen? Eine andere Möglichkeit sind Linkverzeichnisse. Jedoch ist es hier nicht ganz einfach eine Liste mit guten Verzeichnissen zu bekommen. In den meisten Fällen muss man sich diese selbst erstellen und zusammentragen.

Warum sind Backlinks für die SEO wichtig?

Backlinks sind im Grunde Stimmen bzw. Rezensionen von anderen Websites. Jede dieser Stimmen sagt den Suchmaschinen: «Dieser Inhalt ist wertvoll, glaubwürdig und nützlich». Je mehr dieser Rezensionen eine Seite hat, desto höher wird die Website in Google und anderen Suchmaschinen eingestuft.

Die Verwendung von Links in einem Suchmaschinenalgorithmus ist nichts Neues. «Backlinks aufbauen» ist im SEO daher eine bekannte Strategie. Tatsächlich bildeten Backlinks die Grundlage des ursprünglichen Algorithmus von Google (bekannt als «PageRank»).

Auch wenn Google seither tausende von Änderungen an seinem Algorithmus vorgenommen hat, sind Backlinks in der SEO wichtig und nach wie vor ein wichtiges Ranking-Signal.

Eine von uns durchgeführte Branchenstudie ergab beispielsweise, dass Links nach wie vor das wichtigste Ranking-Signal von Google sind.

Wie viele Backlinks hat meine Website?

Kostenlose Möglichkeiten die Backlinks der eigenen Website zu überprüfen, wären beispielsweise die Backlink-Checker von ahrefs, von Neil Patel oder von Backlink-Tool. Kostenpflichtige Tools bieten meist umfangreichere Möglichkeiten, die Backlinks und deren Historie zu überprüfen und analysieren.

Backlinks aufbauen: Wie bestimme ich die Qualität eines Backlinks?

Den Wert eines Backlinks bestimmen mehrere Faktoren. Beispielsweise sind Backlinks von autorisierten Seiten, die von sogenannten Trusted Domains kommen, sehr wertvoll, sofern sie themenrelevant verlinkt werden.

Der Domain Trust einer Website beschreibt ihre Vertrauenswürdigkeit und Integrität. Die Qualität von Inhalten und Links gilt als entscheidend für die Berechnung des Domain Trusts, allerdings gibt es keine einheitliche Berechnungsmethode.

Verlinken zwei Seiten themenrelevant zueinander und sind in ähnlichen Fachgebieten vernetzt, wird der Backlink als relevant betrachtet und von Suchmaschinen positiv bewertet.

Ein solcher Backlink kann einen starken Einfluss auf das Suchmaschinen-Ranking der verlinkten Website haben, gesetzt den Fall, der Backlink ist vertrauenswürdig und themenrelevant.

So ist ein Backlink eine «redaktionelles Signal» und nicht mehr nur eine einfache Empfehlung für die Website.

Backlinks aufbauen – welche Techniken sind tabu?

Solltest Du bisher Backlinks aufbauen, wie gleich beschrieben, wäre es schlau, Deine aktuelle Strategie zu überdenken. Der Linkaufbau ist die Wanderung auf einem schmalen Grat:

Gute Links wirken sich äusserst positiv auf das Suchmaschinenranking Deiner Webseite aus. Mit dubiosen Links hingegen riskierst Du schlimmsten Falls eine Abstrafung von Google – welche Deinem Ranking massiv schadet.

Backlinks aufbauen ist zeitaufwändig und – mal ehrlich – es gibt spannendere Dinge im Leben. Verlockend ist natürlich die Option, Backlinks zu kaufen: einmal kurz Links einkaufen, Problem gelöst. Leider birgt diese Taktik einige Tücken, denn meist ist das Risiko, welches man mit solchen Backlinks eingeht grösser, als die Wahrscheinlichkeit, dass man davon profitiert.

Der Algorithmus von Google ist auf natürliche Empfehlung von anderen Seiten aus und erkennt daher unnatürliche, gekaufte Links entsprechend schnell. Daher solltest Du von folgenden Webseitentypen absehen:

  • Websites ohne Mehrwert
  • Websites, die nichts anderes tun, als Backlinks zu vergeben oder im grossen Stil Backlinks verkaufen
  • Websites, die irrational viele externe Verlinkungen aufweisen
  • Websites, die nicht themenrelevant sind

Entscheidest Du Dich dafür Backlinks zu kaufen, durchleuchte verlinkte Websites ganz genau. Webseiten, die folgende Kriterien erfüllen, sind eher zweifelhafter Natur:

  • Die Webseite wirkt unprofessionell und lieblos
  • Die Website ist voller Themen, die keinen Bezug zueinander haben und nicht zusammenpassen
  • Alle Themen werden nur sehr oberflächlich abgehandelt
  • Beiträge sind mit unter 500 Wörtern kurz
  • Auf die interne Verlinkung wurde verzichtet
  • In den Artikeln sind viele ausgehende Links und Unternehmen werden zusammenhangslos erwähnt
  • Das Impressum fehlt oder eine SEO-Agentur ist als Betreiber eingetragen
  • Soziale Profile fehlen oder sind aus dem letzten Jahrhundert

Die generelle Regel lautet: Sieh lieber von Websites ab, die wirken, als wäre ihr einziger Existenzgrund, Backlinks zu liefern. Backlinks aufbauen mag aufwändig sein, doch es lohnt sich.

Alexander Bürgin
Alexander Bürgin

Als Inhaber der Marketing Agentur we dot vermarkte ich die Visionen von Unternehmen – analog und digital. Mithilfe meiner Erfahrungen im Marketing, Branding, der Webentwicklung und Werbung mache ich Marken erfolgreicher.

Veröffentlicht: 11. September 2021
Angepasst: