SAVE Marketing-Mix: Ein besseres Modell für kundenzentrisches Marketing

Der SAVE Marketing-Mix ist das Ergebnis einer ausführlichen Forschungsarbeit, die im Harvard Business Review veröffentlicht wurde. Dieser Ansatz zielt darauf ab, den Kunden in den Mittelpunkt aller Marketingaktivitäten zu stellen.

Was ist der das SAVE Marketing-Modell?

Das SAVE Marketing-Modell wurde im Jahr 2013 eingeführt und basiert auf einer tiefgehenden Studie, die im Harvard Business Review erschien. Dieser Ansatz hat viel gemeinsam mit dem 4C-Modell von Lauterborn und konzentriert sich auf vier Hauptelemente:

  • Lösungen (Solutions)
  • Zugänglichkeit (Accessibility)
  • Wertangebot (Vendor Response)
  • Aufklärung (Education)

Der Umfang des modernen SAVE Marketing-Mix

Das SAVE-Modell stellt eine Weiterführung der 4C- und 4P-Ansätze im Marketing dar und ist besonders relevant für zeitgemässe Marketingstrategien. Dies liegt daran, dass das SAVE-Modell speziell auf die Herausforderungen und Möglichkeiten des Online-Marketings zugeschnitten ist. Es kann daher eine Schlüsselkomponente im Marketingplan und bei der Zielsetzung sein.

Solution (Lösung)

In diesem Modell steht die Lösung eines Kundenproblems oder die Erfüllung eines Bedürfnisses im Mittelpunkt, anstatt nur die Funktionalitäten des Produkts zu betonen. Das SAVE-Modell baut auf dem kundenorientierten Ansatz der 4Cs auf und vertieft diesen weiter. Der Kerngedanke ist, wie Ihr Unternehmen spezifische Probleme oder Herausforderungen des Kunden lösen kann, sei es in einer bestimmten Branche oder in einem bestimmten Unternehmenskontext.

Accessibility (Verfügbarkeit)

Hier geht es weniger um den Vertriebskanal als vielmehr um die allgemeine Zugänglichkeit, die Sie Ihren Kunden bieten. Das SAVE-Modell empfiehlt, verschiedene Kommunikationswege zu nutzen, von sozialen Medien und E-Mails bis hin zu physischen Geschäftsstellen, um die Erreichbarkeit für die Kunden zu maximieren.

Value (Wert)

Im SAVE-Modell steht der Wert des Produkts oder der Dienstleistung im Vordergrund, nicht der Preis. Während bekannte Marken oft einen höheren Preis kommandieren können, können weniger bekannte Marken ebenfalls Wert bieten, etwa durch Individualität oder ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.

Education (Bildung)

Die Bildungskomponente des SAVE-Modells betrachtet Kommunikation als einen Weg, um Wert für den Kunden zu schaffen. Wenn die von Ihnen bereitgestellten Informationen so wertvoll sind, dass die Kunden sie aktiv suchen, wird die Kommunikation wechselseitig. Dies fördert eine Beziehung, in der Kunden eher auf Sie zukommen, als dass sie das Gefühl haben, etwas verkauft zu bekommen.

Ein zentraler Aspekt einer modernen Marketingstrategie sollte daher die Bildung Ihrer Kunden sein. Dies kann durch die Bereitstellung von Inhalten geschehen, die für Ihre Zielgruppe einen klaren Mehrwert bieten, beispielsweise durch Ratgeber, Podcasts oder Blogbeiträge, ohne dass diese zu reinen Werbebotschaften werden.

Welche Vorteile bietet das SAVE-Modell?

Das SAVE-Modell ist insbesondere in komplexen Geschäftsumgebungen und bei der Vermarktung von Dienstleistungen oder komplexen Produkten sehr nützlich. Es passt gut zu modernen, kundenorientierten Marketingansätzen und kann als Ergänzung oder Alternative zu traditionelleren Marketing-Mix-Modellen dienen.

  • Kundenfokus: Das SAVE-Modell legt den Schwerpunkt auf den Wert und die Bedürfnisse des Kunden, was es besonders kundenorientiert macht.
  • Anpassungsfähigkeit: In einer sich schnell verändernden digitalen Landschaft ermöglicht das SAVE-Modell eine flexible Anpassung an neue Marktbedingungen und Kundenanforderungen.
  • Integrierte Kommunikation: Durch den Fokus auf Education wird der Dialog mit dem Kunden gefördert, was zu einer stärkeren Kundenbindung führen kann.
  • Wertorientierung: Durch die Betonung des Wertes über den Preis können Unternehmen eine stärkere Differenzierung und Positionierung im Markt erreichen.
  • Problemorientierung: Durch den Fokus auf Lösungen können Unternehmen besser auf die tatsächlichen Bedürfnisse und Probleme der Kunden eingehen, anstatt sich nur auf Produktspezifikationen zu konzentrieren.

Umsetzung: Integration des SAVE-Frameworks in dein Unternehmen

Der Wechsel von den traditionellen 4Ps zu dem zeitgemäßen SAVE-Framework kann in der aktuellen Online-Marketing-Welt durchaus nützlich sein. Wenn dein Unternehmen jedoch bisher die 4Ps genutzt hat, wird der Übergang zum SAVE-Modell Zeit und Teamarbeit erfordern, um wirklich effektiv zu sein.

Nach der Anpassung sollte deine Marketingeffizienz, insbesondere im digitalen Bereich, spürbar steigen. Hier sind einige Schritte, die du unternehmen kannst, um das SAVE-Framework in deine Marketingstrategie zu integrieren:

Kundenorientierung und Feedback

Das SAVE-Framework setzt eine kundenzentrierte Herangehensweise voraus. Die Zusammenarbeit mit deiner Zielgruppe ist entscheidend, um einen effektiven Plan zu entwickeln. Dies kann durch direkte Gespräche, Umfragen oder den Einsatz sozialer Medien erfolgen. Durch das Stellen von Fragen zu den verschiedenen Elementen des SAVE-Frameworks kannst du wertvolle Informationen sammeln, die deine Strategie prägen können.

Strategie für Marketingkanäle

Überlege, ob dein Unternehmen die Möglichkeiten des Internets voll ausschöpft. Es gibt diverse Kanäle wie SEO, Social Media, E-Mail-Marketing und Influencer-Marketing. Überlege, wie diese Kanäle dir helfen können, deine Zielgruppe effektiv zu erreichen.

Team-Beteiligung und Ideenentwicklung

Die Einführung des SAVE-Frameworks erfordert einen Paradigmenwechsel, der einfacher zu bewältigen ist, wenn dein Team involviert ist. Teammitglieder können wertvolle Einblicke und Ideen bieten, die dir alleine vielleicht nicht in den Sinn gekommen wären. Durch die Einbindung des Teams in den Umstellungsprozess erhöhst du die Akzeptanz und erleichterst die Implementierung der neuen, SAVE-basierten Marketingstrategie.

Moderne Marketingansätze

Das SAVE-Modell ist besser geeignet für moderne Marketingstrategien, insbesondere da es die Auswirkungen des Internets auf Kundeninteraktion und Entscheidungsfindung berücksichtigt. Nutze deine Marketingmaterialien und Website, um die Vorteile deiner Produkte und Dienstleistungen klar zu kommunizieren und Lösungen für Kundenprobleme anzubieten.

Matrix und Maßnahmen kombinieren

Verwende das SAVE-Framework, um ein tieferes Verständnis für deine Kunden zu entwickeln und passende Lösungen anzubieten. Betrachte alle vier Elemente des Frameworks in deiner Argumentation und versuche, sowohl die Perspektive des Kunden als auch die des Unternehmens und seiner Marken zu berücksichtigen.

Grundlage und Entstehung

Der klassische Marketing-Mix umfasst die Marketing 4Ps bzw. 4 Instrumente: 

  • Product (Produktpolitik) 
  • Price (Preispolitik) 
  • Place (Vertriebspolitik) 
  • Promotion (Kommunikationspolitik, Werbung) 

Der Marketing-Professor Jerome McCarthy hat den klassischen Marketing-Mix 1960 entwickelt. Im Zeitalter des Internets kann dieses Modell daher als überholt empfunden werden. Aus diesem Modell wurde der SAVE Marketing-Mix entwickelt.

Das SAVE-Modell wurde im Jahr 2013 eingeführt und basiert auf einer tiefgehenden Studie, die im Harvard Business Review erschien. Dieser Ansatz hat viel gemeinsam mit dem 4C-Modell von Lauterborn und konzentriert.

SAVE Marketing-Mix

Da Marketing immer mehr auf den Menschen fokussiert wird, ist es für Unternehmen notwendig, ihre Marketingstrategien entsprechend anzupassen. Das SAVE-Modell, das vom Harvard Business Review entwickelt wurde, erfüllt genau diese Anforderungen. In diesem Marketing-Mix werden spezifische Marketinginstrumente ausgewählt und definiert.